de | fr
   
 
 
21.11. - 25.11.2011
Workshop 2011-2
 
3.7. - 10.7.2011
Workshop 2011-1
 
 
28.2. - 4.3.2011
Reise in die Bourgogne
 
3.1.2011
Kooperation mit dem L.A.C

 
8.11. -12.11.2010
Workshop 2010/2
 
 
 
 
23.7. - 24.7. 2010
Treffen in Paris
 
1.6.2010
malerei2020peinture
 
 
 
 
18.3.2010
Besuch des  L.A.C. Sigean
 
15.3. - 22.3.2010
Workshop 2010/1
 
 
 
2.7.- 5.7.2009
Besuch aus Toulouse
 
Konzeption mit Ludwig
Museum Koblenz
 
Virnich an der ESBA Toulouse
 
6.12 - 10.12.2008
1. Treffen in Mainz
 
 
 
 
   
29.04.2012 - 17.06.12
MALEREI2020PEINTURE
   
  9.7.2011
en haut
   
  9.4. - 11.4.2011
Ganymed 3
 
1.4. - 3.4.2011
Ganymed 1
   
3.3.2011
Ins Blaue - Un voyage sans destination
Centre d'Art Pougues les Eaux
   
   
  15.11.2010
EP limbus europae
 
 
 
 
14.5.2010
Polichinelle IV
 
25.3.2010
Polichinelle III
   
22.3.2010
Polichinelle II
  19.3.2010
Performance
Felix Bressieux
   
   
  9.3.2010
Polichinelle I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
Projekt   Künstler   Kontakt BLOG
Zeigen / Texte   Mediagrafie   Links  
   
 
18.3.2010
\\ Besuch des L.A.C. (Lieu d’Art Contemporain) Sigean

Am 18.3.2010 besuchte die Gruppe das L.A.C. (Lieu d’Art Contemporain) in Sigean. Dieses sehr schön gelegenen Centre d’Art in einem ehemaligen Weinlager, beherbergt eine private Sammlung. Layla Moget empfing die Gruppe freundlich, erläuterte die Umbaumaßnahmen, die zur besseren Präsentation der Kunstwerke vorgenommen worden waren, und führte durch die Sammlung, die ihr Vater, der Maler Piet Moget begonnen hatte. Dabei war auch eine noch im Aufbau befindliche Ausstellung zugänglich.

Das Haus verfügt im Erdgeschoss über zwei große Hallen und in der ersten Etage über drei große Räume. Einige der früheren Weinpressen sind erhalten geblieben und geben dem Centre d’Art seinen besonderen Charme. Dabei ist eine Auswahl der Sammlung, die z.B. Arbeiten des Hyperréalismus, Minimalismus, oder der Konzeptkunst beherbergt, meist im ersten Stock präsentiert, während im Erdgeschoß wechselnde Ausstellungen zu sehen sind. Von den oberen Räumen hat man Zugang zum Garten. In den oberen Räumen war eine Präsentation mehrerer Arbeiten von Evert Lundquist zu sehen, und eine Gruppenausstellungen mit Werken von Robert Morris, Piet Moget, Donald Judd, Piet Mondrian, Josef Albers, Balthus, Marlene Dumas und vielen anderen mehr. Die Offenheit des Ortes und die einzigartige Atmosphäre, bei denen die Arbeiten ohne den museumsüblichen Abstand gezeigt wurden, inspirierte, und einige hätten am liebsten sofort vor Ort eine Ausstellung realisiert.